Das „Book of Kells" – Irlands größter Kunstschatz:

Musikalischer Vortrag mit Bildern

 

Hilde Fuhs: Musikgestaltung, Gesang, Harfe, Mandola

Jupp Fuhs: Text- und Bildkonzeption,

                   Bildervortrag und musikalische Begleitung (Bodhran, Streichpsalter)

 

Musikalische Zeitreise zum vielleicht "schönsten Buch der Welt"

 

Vor etwa 1200 Jahren schrieben und illustrierten mehrere Mönche in Irland auf Kalbspergament die vier Evangelien in lateinischer Sprache. Die uralte keltische Kultur vermischt sich mit der des frühen irischen Christentums in dieser Prachthandschrift, die eine solch ungeheure Symbolkraft und magische Ausstrahlung besitzt wie kaum ein anderes Werk. Das „Book of Kells“ weist eine einzigartige Fülle an Ornamenten, Farben und mystischer Malerei auf und bezaubert gleichzeitig durch unendlich humorvolle Darstellungen aus der Pflanzen- und Tierwelt.

 

Ein Bildervortrag illustriert die wechselvolle Historie der Bibelhandschrift und beleuchtet wesentliche inhaltliche und kulturgeschichtliche Aspekte dieses Meisterwerkes der Buchkunst, welches im Jahr 2011 zum Weltdokumentenerbe erklärt wurde.

 

Lieder und Harfenklänge lassen das frühe Irland musikalisch lebendig werden.

Während der Veranstaltung liegt ein Faksimile zur Ansicht aus.

 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten.